Leider kann es aktuell aufgrund von Corona bedingten Personal Ausfällen, Produktionsengpässen, Container Verspätungen, einem hohen Aufkommen an Bestellungen und begrenzten Kapazitäten in der Logistik zu Lieferverzögerungen kommen.

Do-It-Yourself – Kreativ werden mit Bambus

Bambus erweist sich im alltäglichen Leben als wandlungsfähig und robust. Sowohl in Form eines Raumteilers als auch als Bodenbelag oder Ausgangsmaterial für Möbel ist Bambus dank seiner vielfältigen Farben und Formen stets ein gutes Material. Doch nicht nur vorgefertigte Möbelstücke und Zäune sind eine gute Möglichkeit, Bambus zu nutzen. Wer gerne kreativ arbeitet und etwas handwerkliches Geschick beweist, kann mit Bambus zahlreiche interessante Do-It-Yourself Projekte realisieren.

 

Wasserspiele für den Garten


Seine natürlichen Eigenschaften machen Bambus besonders widerstandsfähig gegenüber Nässe. So hält ein halbiertes Bambusrohr Wasser sicher in seinem Inneren. Dies können sich Heimwerker zu nutze machen, indem sie aus Bambus ein Wasserspiel für den eigenen Garten bauen. Hierfür eignen sich dicke Bambusrohre in ganzer und auch halbierter Form. Diese werden so miteinander verbunden, dass hindurchfließendes Wasser vom einen zum nächsten Rohr gelangt. Es entsteht ein kleines Rohrsystem, das den Zufluss von Wasser an einem Gartenteich auf kreative Art und Weise ermöglicht. Ihrer Kreativität können Heimwerker hier freien Lauf lassen, denn sowohl große Wasserspiele als auch kurze Bambusrohre eignen sich bestens, um ein fröhliches Plätschern zu erzeugen.

Bambusrohr als Lampen-Basis


Auch im Inneren des Hauses lässt sich Bambus auf vielfältige Art und Weise nutzen. Eine Lampe, die über dem Esstisch aufgehängt wird, kann mit Bambus zu einem natürlichen Blickfang werden. Hierfür wird ein mittellanges Bambusrohr mit einer natürlichen Kordel so umwickelt, dass es waagerecht an der Decke aufgehängt werden kann. Um das Bambusrohr wickelt der Heimwerker dann ein Textilkabel mit Glühbirnen. Die Birnen werden so durch das Bambusrohr gehalten und hängen senkrecht herunter. Diese Lampenvariante ist mit nur wenig Aufwand hergestellt und ergänzt vor allen Dingen Räume mit einer asiatischen Einrichtung.

Ein Kopfteil aus Bambus


Im Schlafzimmer bietet sich der Einsatz von Bambus als Naturmaterial bestens an. So kann es einem Bett ohne Kopfteil einen gelungenen Abschluss verleihen. Mehrere dicke Bambusrohre werden für den Bau eines Kopfteils so miteinander verbunden, dass sie senkrecht nebeneinander stehen. Die Breite dieser Konstruktion sollte in etwa der des Bettes entsprechen. Für eine individuelle Note lohnt es sich, Bambusrohre in verschiedenen Farben und Längen zu wählen. Zusätzlich kann das selbstgebaute Kopfteil mit LED-Leisten oder einer Lichterkette stimmungsvoll beleuchtet werden.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Top