Leider kann es aktuell aufgrund von Corona bedingten Personal Ausfällen, Produktionsengpässen, Container Verspätungen, einem hohen Aufkommen an Bestellungen und begrenzten Kapazitäten in der Logistik zu Lieferverzögerungen kommen.

Essen extrem: Der schwarze Burger aus Japan

Bambusrohr_naturgruenEin komplett schwarzer Burger muss nicht immer schlecht sein. Wie Burger King in Japan es schafft ein schmackhaften Burger ungenießbar ausehen zu lassen und welche Rolle Bambus dabei spielt, lesen Sie hier.




Die japanische Küche ist weltweit bekannt für ihre besonderen Finessen. Bilder von Sushi in Comicfiguren-Form und quietschbunten Süßigkeiten gehen immer wieder um die Welt. Die japanische Burger King Kette hat nun einen besonderen Burger entwickelt, der wenig Knuddelfaktor, dafür jedoch eine Menge Befremdlichkeit mit sich bringt.

Schwarz wie die Nacht dank Bambus


Der Burger ist schon auf den ersten Blick anders als seine Verwandten. Das Brötchen, der Käse und die Knoblauchsauce präsentieren sich in tiefem Schwarz. Wer sich traut, wird feststellen, dass sich am Geschmack des Burgers trotz der sonderbaren Farbgebung kaum etwas verändert hat. Für die Farbe der beiden Burger "Kuro Diamond" und "Kuro Pearl" ist nicht nur dunkle Tintenfisch-Tinte verantwortlich, sondern auch Bambus. Selbstverständlich nicht in seiner gewöhnlichen Form, denn Bambus ist von Natur aus Grün oder auch Braun. Der Rezeptur für den Käse und das Hamburgerbrötchen wurde daher Kohlestaub aus Bambus beigemischt. Die intensive Farbgebung entsteht allein durch das tiefe Schwarz der Bambuskohle.
Gesundheitliche Bedenken müssen Kunden der japanischen Burger King Kette beim Genuss des schwarzen Burgers nicht haben. Sowohl Bambuskohle als auch Tintenfisch-Tinte sind vollkommen unbedenklich Zutaten, die in einer Vielzahl japanischer Lebensmittel vorkommen.

Bambus als echtes Allroundtalent


Nicht nur als Baustoff und Dekorationselement ist Bambus in aller Welt beliebt. Schon seit vielen Jahren bedient sich die asiatische Küche der schmackhaften Bambussprossen, die in klassischen und exotischen Gerichten zu finden sind. Heute hat es der Bambus in Supermärkte der ganzen Welt geschafft und sich auch kulinarisch einen Namen gemacht. Bambuskohle als natürliche Lebensmittelfarbe bleibt aktuell allerdings noch ein typisch japanisches Phänomen. Reisende, die sich mit der japanischen Küche auseinandersetzen möchten, werden jedoch feststellen, dass Bambus dortzulande schon mehr als gewöhnlich ist. Sein Einsatz in der Ernährung, im Bau und in der Gestaltung von Innenräumen und Gärten macht ihn zum wohl vielseitigsten Gewächs der Welt.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Top